Wir grillen. Eiswürfel. Für eine Bloody Mary.

Wir grillen. Eiswürfel. Für eine Bloody Mary.

15 Jahre Aupairs und Austauschkinder haben ihre Spuren hinterlassen: Barbecue - we live the American dream! Pünktlich mit dem ersten Sonnenstrahl wird die Küche in den Garten verlegt und wir grillen alles, was auf unseren Weber passt. Immer auf der Suche nach Besonderheiten, mit denen wir unsere Freunde überraschen, sind wir bei Meathead Goldwyn fündig geworden: Gegrillte Eiswürfel! Wie cool ist das denn?

Du brauchst dazu möglichst viele und große Eiswürfel. Lege sie in eine saubere Grillpfanne mit Rand. Achtung: der Rand darf nicht zu hoch sein, weil der Rauch sonst nicht auf die Eisoberfläche gelangt. Aber doch hoch genug, damit das Schmelzwasser nicht überläuft.
Die Pfanne jetzt auf den Rost stellen und bei 105°C eine Stunde lang räuchern. Das aromatisierte Wasser wieder in Eiswürfelformen frieren. Die Eiswürfel nach Belieben verwenden.

Warum der Umweg über Eiswürfel? Der Rauch haftet besonders gut auf kalten Oberflächen und Eis hat eine größere Oberfläche als Wasser.

Bloody Mary

für 2 Gläser, denn wer trinkt schon gerne alleine?

  • 120 ml Tomaten- oder Gemüsesaft
  • 60 ml Wodka 80 proof, nicht aromatisiert
  • 30 ml süssliche Barbecue Sauce
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 TL Marinade von Essiggurkerln mit Dille (aus dem Glas)
  • 1 TL Worcestershire Sauce
  • 2 Prisen feinst geriebenen Kren
  • 2 Tropfen Tabasco Chipotle Sauce
  • 1/2 TL grobes Salz
  • 2 Prisen schwarzer Peffer
  • 10 Würfel geräuchertes Eis
    Deko:
  • 2 EL Grill-Rub
  • 2 Scheiben Speck
  • 2 Limettenspalten

Grill-Rub auf einen Teller geben, die Gläserränder mit der Limettenspalte abreiben und in den Rub drücken bis ein durchgehender Gewürzrand entsteht. Den Speck in die Gläser geben und die Eiswürfel aufteilen. Alle Zutaten im Shaker gut vermischen und über die Eiswürfel gießen.
Mit den Limettenspalten garnieren. Oder einer Selleriestange. Oder doch lieber ein Sardellenfilet?

Für die Virgin Mary den Wodka durch Tomatensaft ersetzen.

Die Bilder vom Making of und die Rezepte für Barbecue Sauce, Grill-Rub und Gemüsesaft gibt es im Mai-Newsletter.

Italienisch für Anfänger

Italienisch für Anfänger

Spread the News

Spread the News