Willkommen - Champagnercocktail

Willkommen - Champagnercocktail

Willkommen Bienvenue Welcome*

Nur herein, kommen Sie bitte weiter!

Fremder, étranger, stranger.

Ob Sie zufällig auf unserer Seite gelandet sind, auf Empfehlung kommen oder uns aktiv gesucht haben,

Glücklich zu sehen, je suis enchanté, Happy to see you

wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserem Blog!

Bleibe, reste, stay!

Klicken Sie sich durch,

Meine Damen und Herren, Mesdames et Messieurs, Ladies and Gentlemen!

im Internet, auf Facebook und Instagram finden Sie unsere Geschichten.

Guten Abend, bon soir,
Wie geht's? Comment ça va? Do you feel good?
I bet you do!

Wir hoffen, sie gefallen Ihnen.

Ich bin euer Confrencier; je suis votre compere,
I am your host!

Die Beveristas führen Sie durch die wunderbare Welt der Getränke. Heiß oder kalt, Kaffee oder Tee, hochprozentig oder alkoholfrei, für jeden ist etwas dabei!

Leave your troubles outside!
So - life is disappointing? Forget it!
We have no troubles here! Here life is beautiful...

Nehmen Sie sich mit uns Zeit für die schönen Dinge des Lebens.

We are here to serve you!

Was dürfen wir Ihnen bringen? Einen Kaffee? Eine Erfrischung? Einen Aperitif?
Champagner! Trinken wir auf unsere neue Freundschaft!
Wollen wir uns nicht duzen?
Ich bin die Gudrun! Und ich Caroline!

Champagner Cocktail (nach Jerry Thomas, 1862)

  • 1 Zuckerwürfel
  • 2-3 dash Angostura Bitters
  • Champagner brut
  • Zitronen- und/oder Orangenzeste

Den mit Angostura getränkten Zuckerwürfel ins Glas geben, mit Champagner auffüllen. Zitronenzeste über dem Glas andrücken, um die ätherischen Öle freizusetzen.

Alt, aber immer noch gut! Der Champagner Cocktail wurde erstmals 1855 erwähnt, das erste Rezept gab es 1862 in Jerry Thomas “How to Mix Drinks, or The Bonvivant´s Companion”. Dieses Cocktailbuch, das älteste der Welt, gibt es übrigens recht günstig als Reprint.

Diffords Guide www.diffordsguide.com gibt Tipps für den perfekten Klassiker:

  • ein gekühltes Glas, idealerweise aus dem Tiefkühler – eine Schale sieht schöner aus, eine Flöte fördert den Geschmack
  • niemals losen Zucker, immer in Würfelform gepressten verwenden. Ob weißer oder brauner Zucker ist Geschmackssache.
  • Den Zuckerwürfel auf eine Stoffserviette legen und mit der entsprechenden Bitters-Menge beträufeln. Die Serviette nimmt dabei überschüssige Flüssigkeit auf und hilft dabei, den getränkten Würfel im Ganzen ins Glas zu geben.
  • Lieber Glas und Champagner gut kühlen als Eiswürfel zugeben. Diese würden den Geschmack verwässern.
  • Immer einen guten Brut Champagner verwenden. Und so sehr wir Prosecco lieben – in diesem Cocktail hat er nichts verloren!
  • Das Glas beim Eingießen des Champagners möglichst schräg und flach halten um die Schaumbildung zu verringern.
  • Die Orangen- oder Zitronenschale gleich entfernen.
  • Wer sich für die moderne Variante mit Cognac entscheidet: unbedingt gekühlten Cognac (1 shot) verwenden!

Übrigens:
Aus den besten Zutaten ergeben sich die besten Cocktails!
Eine Übersicht über Champagner in allen Preisklassen findest du unter https://www.falstaff.at/sd/t/champagner-tasting-deutschland-2017/

*lyrics Fred Ebb, “Willkommen” aus “Cabaret”

 

Sternstunden - Jungenberg 2009

Sternstunden - Jungenberg 2009

Schiwasser 2.0 - raureif

Schiwasser 2.0 - raureif