Tag 24: Egg Nogg

Tag 24: Egg Nogg

Kein Advent ohne Punsch. Kein Weihnachten ohne Eggnogg.
Die wohlig warme Kalorienbombe mit Suchtpotenzial ist Gaumenschmeichler, Seelentröster und so was von süffig, dass es schon wieder gefährlich ist.

DAS Rezept für Eggnogg existiert nicht. Jeder schwört auf seines, bei den Gewürzen reicht die Spanne von Muskatnuss-Puristen zu 5-Spices-Verfechtern. Auf einen Nenner gebracht heißt das Milchprodukt plus Zucker plus Eier plus Gewürz plus Alkohol. Serviert wird EggNogg je nach Lust und Laune kalt oder warm. Wir haben uns heuer für die kalte Variante nach einem Rezept von Jamie Oliver entschieden.

Eggnogg

  • 700 ml Vollmilch

  • 250 ml Schlagobers

  • 3 Zimtstangen

  • 1 Vanilleschote

  • 1 TL geriebene Muskatnuss

  • 5 Eier

  • 130 g Kristallzucker

  • 175 ml Whiskey

  • Garnitur: geriebene Muskatnuss

Milch und Obers mit den Gewürzen auf kleiner Flamme zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und kurz ziehen lassen, anschließend abseihen.
Mit dem Mixer Dotter und Zucker dick, cremig, weiß aufschlagen. Weiterschlagen und die warme Milchobersmischung im dünnen Strahl einlaufen lassen. Den Whiskey unterrühren und die Mischung über Nacht kühlen.
Eiklar zu sanften Spitzen schlagen und vorsichtig in die gekühlte Masse unterrühren. Mit einer Prise Muskatnuss bestreuen und sofort servieren.
Tipp: die gekühlte Milch-Whiskey-Mischung hält im Kühlschrank drei Tage, kann also gut vorbereitet werden.
Variationen: Rum statt Whiskey verwenden. Chai Gewürze oder ein arabisches Kaffeegewürz (Schuhbeck, Babettes) geben dem Getränk eine anregende Note.
In ausgewählten US/UK-Shops (Bobbys) gibt es die Milch-Obers-Mischung im Tetrapak in durchaus guter Qualität.

Happy New Year: Ananas Bowle

Happy New Year: Ananas Bowle

Tag 23: Limettenpunsch

Tag 23: Limettenpunsch