Eiswürfel

Eiswürfel

It´s too darn hot!
32°C Ende Mai, das hat etwas. Irgendwer noch Zweifel an der Klimaerwärmung?

Mein Erfrischungskonzept bei diesen Temperaturen:
kein/kaum Alkohol, weniger Zucker, etwas Geschmack, mehr Kohlensäure und ganz viel Eis!

Ein ebenso heißer Tag, in den weißen Nächten war in Sankt Petersburg nicht an Schlaf zu denken. Bis drei Uhr in Früh lauschten wir den Musikanten am Ufer der Newa, erschöpft vom anstrengenden Sightseeing Programm. In unserer Hotelbar wurden meine Sehnsüchte schließlich in einer Basilikumlimonade perfekt umgesetzt. Das Rezept begleitet mich seitdem durch jeden Sommer, in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Apfelminze statt Basilikum oder doch lieber Shiso? Limette oder Limone? Demerara oder Muscovado Zucker? Rosenblüten und Grapefruitsaft? Rosmarin und Orange? Wie es dir gefällt - chacun a son goût! Worauf es eigentlich ankommt? Auf das Eis!

Basil Refresher

  • 30 ml Simple Sirup
  • 20 ml Zitronensaft
  • 10 Basilikumblätter
  • Sodawasser
  • 5 Eiswürfel, crushed
  • Garnitur: Zitronenscheibe, Basilikumblatt

Sirup, Zitronensaft und Basilikumblätter in einen Shaker geben und mit einem Stössel vermischen, dabei die Blätter quetschen. In ein gekühltes Glas füllen, mit Soda auffüllen und mit crushed ice toppen, garnieren.

All about ice

Eis spielt eine wichtige Rolle in vielen (Mix-)Getränken. Es kühlt, bei der Herstellung des Getränks im Shaker oder im Glas. Es verwässert, wenn es im Glas schmilzt.

Eiswürfel je größer desto besser. Ein großvolumiger Eiswürfel schmilzt langsamer.
crushed ice Eiswürfel werden in kleine Körner zerschlagen. Die kleinen Eisstückchen schmelzen schnell und dienen der Verwässerung, das so entstandene Schmelzwasser ist fixer Bestandteil des Getränks und in die Konzentration eingerechnet.
nugget ice liegt größenmäßig zwischen Würfel und crushed ice. Hier ist der Schmelzwasseranteil nicht so groß.

Grundsätzlich gilt: egal, welche Eisform letztlich verwendet wird, das Glas wird immer vollständig gefüllt. Neben der Größe ist noch eine Komponente entscheidend: Eis mit einer Temperatur von -4°C schmilzt schneller, hat aber auch eine schnellere Kühlwirkung. Ein doppelt gefrostetes Eis mit -19°C dagegen schmelzt viel langsamer, hält daher länger die Temperatur im Glas. (Dich interessieren die physikalischen Hintergründe? Unter dem Stichwort latente Schmelzwärme findest du im Internet alle Erklärungen … Interessant auch die Tests und Auführungen in Liquid Intelligence von Dave Arnold.)

Besonders hübsch ist kristallklares Eis. Die Herstellung zu Hause ist etwas aufwendig, aber nicht schwer. Einfach ein auf den Seiten isoliertes Gefäß mit heißem Wasser füllen, auskühlen lassen. Das Gefäß ohne Deckel in den Tiefkühler stellen und so lange frieren bis der überwiegende Teil des Wassers gefroren ist. Aus dem Gefäß nehmen und zurecht schneiden.

Bellini DIY

Bellini DIY

Seedlip Martini

Seedlip Martini