Wasser mit Geschmack

Wasser mit Geschmack

Müdigkeit, brennende Augen und ein metallischer Geschmack im Mund - ich habe heute sichtlich wieder zu wenig getrunken. 2 Liter, heißt es, soll der Mensch täglich zu sich nehmen. Davon bin ich weit entfernt und in guter Gesellschaft, wenn ich mich im vornehmlich weiblichen Freundeskreis so umhöre.

Dabei fällt es mir in der warmen Jahreszeit leichter, den Krug am Schreibtisch zu leeren, infused water heißt das Zauberwort, Wasser mit Geschmack, quasi altes Wasser in neuen Schläuchen. Denn Kräuter, Beeren oder Blüten kamen schon bei meiner Großmutter in den Wasserkrug.

Convenience pur, im Kühlregal des Supermarkts schwimmen 3 einsame Früchte in einer Plastikflasche, Wohlbefinden für schlappe 2,49€ ...  Dabei ist es doch so einfach, frau nehme ein Gefäß, gebe eine Handvoll Früchte hinein und fülle es mit Wasser auf. Über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag genießen. Ein paar Regeln sind zu beachten:

  • Früchte nach Lust und Laune kombinieren. Geht nicht gibt´s nicht.
  • Aber nie mehr als drei Arten verwenden.
  • Je länger die Früchte ziehen, desto mehr Geschmack geben sie ab.
  • Früchte und Blätter eventuell mörsern ("muddeln"). Das sieht dann zwar nicht so schön aus aber der Geschmack wird intensiver.
  • Das Gefäß immer gründlich reinigen.

Mein Krug war heute mit Erdbeeren, Zitronenscheiben und Minzzweigen gefüllt. Für morgen ziehen bereits Heidelbeeren und Zitronenscheiben. Und übermorgen? Mal sehen!

(Fruit) Infused Water

Zwei Zitronen, zwei Limetten, 3 Zweige Minze, 1 l Wasser
200g Wassermelone, 1 Zweig Rosmarin, 1 l Wasser
1 EL Lavendel, 2 Zitronen, 500 ml Wasser
50 g Himbeeren, 2 Kiwis, 1 l Wasser
5 Basilikumblätter, 1 Zweig Orangenthymian, 1 l Wasser

Damit die Maschine Mensch auch reibungslos funktioniert, müssen wir „nachtanken“. Der Richtwert liegt bei 2 Liter am Tag. Das ist jetzt einmal nicht gerade die Neuigkeit des Tages. Was ich aber nicht wusste: Der Körper kann maximal 200 ml Flüssigkeit auf einmal aufnehmen. Alles, was darüber hinausgeht, wird einfach wieder ausgeschieden. Am Abend einen Liter auf einen Satz auszutrinken, ist also nicht zielführend. Am besten alle 20 Minuten ein Glas Wasser trinken!

Was passiert eigentlich, wenn wir zu wenig Wasser trinken? Der Körper reagiert unterschiedlich, je nach Höhe des Wasserverlusts:

< 3%: Durstgefühl entsteht, die Konzentration leidet
< 5%: Speichel- und Harnproduktion werden vermindert. Kopfschmerzen und Mundtrockenheit entstehen, die Leistungsfähigkeit sinkt.
> 5%: Herz-Kreislauf-Beschwerden treten auf.
> 6%: Fieber entsteht.
> 8%: Schwindelgefühl und Übelkeit treten auf.
> 12%: die Zurechnungsfähigkeit ist nicht mehr gegeben.
> 14%: Kreislaufkollaps droht.
15%-20%: Tod durch Herzversagen.
Quelle: Deutsche Gesellschaft für Ernährung

Rhabarber Sirup á l´orient

Rhabarber Sirup á l´orient

Pink Pepper

Pink Pepper