Spicy Wantan mit/ohne Alkohol

Spicy Wantan mit/ohne Alkohol

Die Welt hat längst Einzug auf unseren Tellern gehalten. Die Studenten hantieren mit ihren Stäbchen als wären sie damit auf die Welt gekommen. Dem etwas unbeholfenen Göttergatten haben wir in Japan Lernstäbchen verpasst. Jetzt ist er als Erster mit seinem Ramen am Vorgartenmarkt fertig. Ein Wok als schnelles Abendessen, Curry statt Gulasch. Und seit neuestem wird japanisch gegrillt. Bleibt nur eine Frage: Was trinken wir dazu?

Spicy Wantan mit einer Chilisauce zum Dippen. Ein Bier geht immer. Pu Ehr Tee auch (mit Jasmintee kann man mich jagen). Oder Wasser mit Geschmack, mit Kaffirlimettenblätter, Ingwer und Koriander, nein besser Thaibasilikum, wächst im Garten eh wie Unkraut. Oder ...

Warm und scharf schreit nach kalt und süß - Gegensätze ziehen sich eben an. Kalt und süß in der asiatischen Küche bringt uns zu Mango und Mango zu Lassi. Und nach dem ersten Blick ins indische Kochbuch wird klar, ein eigener Lassi Post kann auch nicht schaden.

mix match pair OHNE Alkohol

Mango Lassi

  • 700 ml Naturjoghurt 3,6%
  • 12 TL Salz
  • 50 g Zucker
  • 1 Mango, geschält und entkernt
  • 1 Tasse Eiswürfel

Alle Zutaten im Blender cremig mixen. Gekühlt im Longdrinkglas - ganz Stylishe wählen eine kleine Milchflasche - mit Strohhalm servieren.
Tipp: Die Zuckermenge an die Süße der Mango anpassen. Wer eine Adaulfo Mango (bei uns als gelbe Flugmango bekannt) verwendet, erspart sich die Zuckerzugabe komplett!

mix match pair MIT Alkohol nach einem Rezept von Axel Klubescheidt

Mango Lassi mit Wodka

  • 50 ml Wodka
  • 80 ml Mangopüree
  • 20 ml Vanillesirup
  • 80 ml Buttermilch
  • 1 Tasse crushed Eis oder Eiswürfel

Alle Zutaten im Blender cremig mixen. Gekühlt im Longdrinkglas mit Strohhalm servieren.

Fazit: Beide Varianten passen ausgezeichnet. OHNE ist süßer. MIT herber.

Foto: Pixabay, eigen

Lassi

Lassi

Sommerfrische - Verjus

Sommerfrische - Verjus