Tag 6: Masala Chai Punsch

Tag 6: Masala Chai Punsch

„Regnet es an Nikolaus,
wird der Winter streng, ein Graus.
Trockener St. Nikolaus,
milder Winter rund ums Haus.“

Vielleicht sind wir ja mit einem blauen Auge davon gekommen, so richtig geschüttet hat es heute nicht in Wien, nur ein leichter Regen. Wir werden sehen. Wie immer der Winter ausfallen wird, wir sind gerüstet: mit einer Tasse warmen Gewürztee.

Masala Chai Punsch

  • 30 g frischer Ingwer geschält in dünnen Scheiben

  • 3 grüne Kardamomkapseln zerstoßen

  • 1 Zimtstange

  • 1 Nelke

  • 1 getrocknete Chilischote

  • 750 ml Wasser

  • 250 ml Vollmilch

  • 6 El brauner Zucker

  • 3 El schwarzer Tee

  • 100 ml weißer Rum

  • 0.5 Tl gemahlener Zimt

  • Muskat

Wasser und Gewürze in einen Topf geben. Aufkochen und 10 Minuten bei milder Hitze offen ziehen lassen. Milch und Zucker zugeben, aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Teeblätter zugeben und 3-4 Minuten ziehen lassen. Den Tee durch ein Sieb gießen und den Rum unterrühren. Nochmals erhitzen, auf Tassen verteilen, mit Zimt und 1 Prise Muskat bestreut servieren.

Tipp: Den Tee ein paar Mal mit einem Schöpfer abschöpfen und zurück in den Topf gießen. So erhält der Chai seine typische cremige Konsistenz. Oder einen Milchaufschäumer verwenden.

Chai heißt Tee. Masala bedeutet Gewürze. Wie bei Curry gibt es kein fixes Rezept des Masala Chai, fast jede Familie hat ihre eigene Mischung: Kardamon, Nelken, Fenchelsamen, Anis, Ingwer und Zimt. In der indischen Ayurveda-Lehre haben diese Gewürze eine anregende Wirkung: Sie steigern die Lebensenergie und entfachen das Verdauungsfeuer Agni, wärmen den Körper von innen.

Heute feiern wir den ersten Superstar der christlichen Kirchen:
Nikolaus von Myra mit Mitra, Krummstab und je nach Ausrichtung der Kirche mit goldenen Kugeln (lateinische Kirche) oder dem Evangelienbuch (Ostkirche). Schutzheiliger von Berufen wie Seefahrer, Binnenschiffer, Kaufmann, Rechtsanwalt, Apotheker, Metzger und Bäcker, von Getreidehändlern, Dreschern, Pfandleihern, Juristen, Schneidern, Küfern, Fuhrleuten und Salzsiedern. Patron der Schüler und Studenten, Pilger und Reisenden, Liebenden und Gebärenden, der Alten und Kinder, aber auch von Dieben, Gefängniswärtern, Prostituierten und Gefangenen. Ein vielbeschäftigter Mann, um den sich viele Legenden ranken.

Lasst uns froh und munter sein
und uns recht von Herzen freun!
Lustig, lustig, traleralera!
Bald ist Nikolausabend da,
bald ist Nikolausabend da!

Und noch achtzehn Mal schlafen bis zum Christkind!

Tag 7: Heiße Zitronenlimonade

Tag 7: Heiße Zitronenlimonade

Tag 5: Ingwerpunsch

Tag 5: Ingwerpunsch