Kalter Kaffee mit Schaum

Kalter Kaffee mit Schaum

Der Göttergatte mag ihn klein, schwarz und möglichst stark. Milch und Zucker meidet er wie der Teufel das Weihwasser. Für mich muss es viel Schaum sein, mit ein paar Tröpfchen Kaffee. Und mindestens zwei Löffel Zucker sowieso. Beim Kaffee scheiden sich die Geister.

Und auch wenn mir so etwas nicht schmeckt, so beneide ich ihn doch um seinen jahreszeitenunabhängigen Espresso. Im Winter brennheiß direkt aus der Mokka, im Sommer mit ein paar großen Eiswürfeln rasch auf erfrischende Temperaturen heruntergekühlt. Mein Latte Macchiato kann da nicht mithalten, Milchschaum funktioniert eben am Besten heiß. Also an Tagen, die in der Früh bereits jenseits der 20° Celsius Marke beginnen, kein Kaffee für mich, abgesehen vom unaussprechlich guten caffè Eis von Leones Gelato, aber das gehört in eine andere Geschichte, weil sogar für mich nicht frühstückstauglich.

Molekularküchenfreund K. liefert die Lösung für mein Problem. Und ich genieße seitdem die ersten Sonnenstrahlen auf der Terrasse mit einem Kaffee und informiere mich über the latest News.
Apropos News: der neue Beveristas Newsletter erscheint diese Woche. Schon abonniert?

Doppio Latte Macchiato on ice

  • 1 Espresso
  • 300 ml Milch
  • 2 g Guarkernmehl
  • 3 TL Staubzucker (sehr süß, eventuell etwas weniger)
  • Garnitur: Bitterkakao

Am Vorabend: Das Latte Macchiato Glas in den Tiefkühler stellen. Espresso zubereiten, abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen.
In der Früh Milch mit Verdickungsmittel und Staubzucker maximal 10 Sekunden im Mixer oder mit dem Stabmixer mixen. Den entstandenen Schaum in das Glas füllen, kalten Espresso darüber gießen und mit Kakao bestäuben.

Kaffeeliebhaber nehmen zwei Espressi.
Nicht beim Zucker sparen! Wie schon beim Tonicsirup: kalte Getränke schmecken weniger süß als warme. Dies gilt auch für Milch und Milchzucker.
Nicht zu lange mixen, sonst gibt es Pudding statt Schaum – glaubt mir, ich weiß, wo von ich spreche!

 

Pink Pepper

Pink Pepper

Bellini DIY

Bellini DIY