phin

phin

Drei Monate Borneo und Vietnam haben ihre Spuren hinterlassen. Nicht nur bei Caroline. Seit neuestem ist phin in unserer Küche eingezogen. Und macht unserer French Press ziemlich Konkurrenz.

Südostasien hat eine jahrhundertelange Tradition im Kaffeeanbau, Ende des 19. Jahrhunderts hatten die französischen Kolonialherren eine florierende Industrie errichtet. Wusstest du, dass Vietnam nach Brasilien der zweitgrößte Kaffeeproduzent der Welt ist?
Die Vietnamesen trinken ihren Kaffee frisch und langsam gebrüht, am liebsten in Einzelportionen, durch einen kleinen Edelstahlfilter aufgegossen. Mit ganz viel gesüßter Kondensmilch. Den kleinen Filter haben wir ins Herz geschlossen, auf die Kondensmilch verzichten wir dankend.

Wärme die Tasse mit etwas heißem Wasser auf. Gebe einen kleinen Löffel Kaffee in die Filterkammer. Der Mahlgrad entspricht dem für French Press, ist also etwas gröber. Platziere die Filterscheibe auf den Kaffee und drehe die Scheibe ein paar Mal hin und her, um den Kaffee zu glätten. Setze die Filteruntertasse und die Filterscheibe auf die Tasse.

Benetze den Kaffee mit einigen Kaffeelöffeln heißes Wasser (20 ml) und warte 20 Sekunden. Dann gieße den Rest des heißen aber nicht kochenden Wassers in die Filterkammer. Deckel drauf und 4-5 Minuten warten.

Deckel ab und genießen!
Wer den Kaffee wie im Original mit Kondensmilch genießen möchte, gibt diese von Beginn an in die Tasse und lässt den Kaffee darauf tropfen.

Der Filter kommt aus Vietnam, unsere Lieblingskaffeetassen kommen aus Triest. Sie sind alle gleich und doch verschieden: die Illy Art Collection. Die Form entworfen von Matteo Thun, die Dekoration durch die verschiedensten Künstler. In den letzten 26 Jahren hat sich da einiges angesammelt. Aus so mancher italienischen Bar haben wir uns mit einer Tasse in der Tasche geschlichen … Jugendsünden. Beim Plachutta haben wir sie letzte Woche schweren Herzens stehen lassen. Aber vielleicht gibt es die Jubiläumstasse noch im Illy Shop zu kaufen.

Wie sieht deine Lieblingstasse aus?

Photocredit: Beveristas, trung nguyen, illy

Herbstzeit

Herbstzeit

Sorry!

Sorry!