Persischer Rosenblütensirup

Persischer Rosenblütensirup

Für mich soll´s rote Rosen regnen

Niemals still stehen, stets Neues probieren. Von der Journalistin zur Marketingexpertin, von der PR Beraterin zur Verkaufsleiterin, von der Personalentwicklerin zur HR-Dienstleisterin.

... mir sollten ganz neue Wunder begegnen, mich fern vom alten neu entfalten, von dem, was erwartet, das meiste halten. *

Stricken, Perlen fädeln, Brot backen, Feste feiern, Kuchen backen, jetzt einen Blog schreiben. Es gibt so viel Wunderbares auf der Welt. So viele Möglichkeiten. Wenn man nur will. Ich will!

Ich möcht´ verstehen, viel sehen, erfahren, bewahren.

Persischer Rosenblütensirup

  • 200 g Blütenblätter von Duftrosen aus biologischem Anbau
  • 700 ml Wasser
  • 600 g Zucker

Die Rosenblütenblätter in ein Gefäß geben, Wasser dazugeben und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag den Zucker zugeben und bei schwacher Hitze köcheln lassen. Dabei unter Rühren den Zucker auflösen.
Bei starker Hitze zu einem dicken Sirup aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und im Gefäß abkühlen lassen.
Die kalte Mischung abseihen und in sterilisierte Flaschen abfüllen,  kalt stellen. Mit Sodawasser oder Prosecco aufgießen.

Nach einem Rezept von Kews Garden. Die Royal Botanic Gardens in Kew, London beherbergen die größte botanische Sammlung der Welt, mit Pflanzen aus allen Teilen der Welt. https://www.kew.org/

geNUSSschnaps

geNUSSschnaps

Über den Glasrand

Über den Glasrand