Royal Nightcup Sloe Gin

Royal Nightcup Sloe Gin

Es war einer dieser Abende, wo alles gepasst hat. Eine vertraute Runde, jahrzehntelange Freunde, gute Gespräche.  Der Anlass ein banaler: Wir hatten mit dem jagenden Hausherren beim Fleischhauer unseres Vertrauens im Herbst Wild zerlegt und beim Anblick der imposanten Keule spontan beschlossen, diese gemeinsam zu verzehren. Mehrere Vorspeisen, die zart geschmorte Wildkeule, Nachtisch und die entsprechenden Getränke wie Lillet Spritz und diverse Weine, genossen auf einer Dachterrasse mitten im Achten. Herz, was willst du mehr, selbst um 1:00 Uhr noch Temperaturen, über die man sich im Mitte August freut und Anfang Juni staunt.

In dieser Stimmung sollte auch das letzte Glas etwas Besonderes sein.
Das Fluchtachterl, wie es in Wien so schön heißt. Der Absacker, wie unsere deutschen Nachbar sagen. Der Scheidebecher, frei nach Grillparzer. In Italien ist es das bicchiere della staffa. in Paris un dernier verre, das letzte Glas ebenso wie in Spanien mit última copa de la noche. Schotten nehmen hingegen einen stirrup cup.

Wir haben uns für die britische Variante entschieden, einen Nightcup. Einen königlichen dazu, denn die Gastgeber waren gerade aus London gekommen und hatten eine besondere Flasche im Gepäck: einen Organic Sloe Gin aus dem Royal Garden at Highgrove, the private gardens of Their Royal Highnesses The Prince of Wales and The Duchess of Cornwall.
Ein trockener Gin mit reichhaltigen Aromen, Noten von Zwetschken, Kirschen, Dörrpflaumen, Erdbeermarmelade und Wacholder. Kalt und pur auf Eis war er der perfekte Schlusspunkt für einen wunderbaren Abend. In einem Glas waren die Highlights des Abends noch einmal zusammengefasst: Erfrischendes, Vertrautes, Tiefgehendes, Wohlschmeckendes. Besser geht´s nicht. 

Auch in Österreich gibt es hervorragenden Sloe Gin. Etwa den Sloeberry Blue Gin von Reisetbauer. Blue Gin wird mit dem Saft von Bio-Schlehen mazerisiert und schonend gepresst. Anders als beim britischen Original setzt Reisetbauer dem Likör keinen Zucker zu, der Likör wirkt also aromatisch herb und weniger süß. Mir ist er pur auf Eis ein bisschen zu hantig, ich bevorzuge ihn als Sloe Gin Tonic aufgespritzt.
Die königliche Variante aus Highgrove hingegen verlangt nach Champagner an Stelle von Tonic, im Verhältnis 25ml : 150 ml. Prosecco tut es auch. Das ist dann aber ein Sloe Royal und der Beginn einer neuen Geschichte, den er sollte nicht am Ende, sondern am Anfang eines Abends genossen werden. Beim nächsten Mal dann, ok? Wir sollten uns gleich einen Termin ausmachen!

 

Werbe-Hinweis: In diesem Blogpost werden mehrere Hersteller genannt und verlinkt. Dabei handelt es sich um eine reine Empfehlung. Zwischen Beveristas und dem genannten Anbieter bestehen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels keine Geschäftsbeziehungen.

 

Restlverwertung

Restlverwertung

A Switchel in Vienna Big Apple

A Switchel in Vienna Big Apple